(Bildquelle)

Es scheint, als würde gerade der Stellvertreterkrieg im Jemen zu Ende gehen, bei dem sich der Iran und Saudi-Arabien (und die USA und Israel) gegenüberstehen. Der Grund dafür liegt im Einsatz von iranischen Langstreckendrohnen, die unentdeckt vom Radar tief in das saudische Territorium eindringen können, und damit die saudische Lebensader aus Öl bedrohen. Das kostspielige Abenteuer im Jemen könnte für Riad daher noch extrem viel teurer werden und so ist ein Verhandlungsfrieden mit Konzessionen für die iranische Seite wahrscheinlich.

Karikatur ein paar Tage vor dem Exitus (Bildquelle)

Eine aktuelle Rassmusen Umfrage beschäftigte sich mit dem Suizid von Jeffrey Epstein, dem Milliardär, verurteilten Pädophilen und Freund der Reichen und Mächtigen. Nach seiner neuerlichen Verhaftung brachte er sich in seiner Zelle um, als aus einem alten Fall bekannte Namen an die Öffentlichkeit drangen. Laut offizieller Version war es Suizid, aber es gibt zahlreiche Verschwörungstheorien mit einem Mordkomplott gegen ihn. Jede davon würde zu Ende gedacht die schlimmsten Verschwörungstheorien bestätigen, die es gibt über die globale Elite, ihre kriminellen Abgründe und die daraus entstehende Erpressbarkeit.


Nichts wird so werden wie es war (Bildquelle)

Die Welt schlittert in eine umfassende Krise hinein. Vor zwei Tagen habe ich dazu einen Artikel gebracht, der die wirtschaftliche und finanzielle Seite betrachtet. Hier nun die (geo-)politische und kulturelle Betrachtung der Welt als Krisenherd, und warum es auch in dieser Dimension zum Verständnis beiträgt, die Problemstellen nicht isoliert zu betrachten, sondern sie in einen größeren Kontext zu stellen. Die globale Gesellschaft befindet sich in einem Metamorphoseprozess, an deren Ende etwas ganz neues stehen wird.


Was Kardinal Marx wohl dazu sagen würde? (Bildquelle)

Im ehemals katholischen Frankreich ist Mariä Himmelfahrt noch immer ein nationaler Feiertag. Dennoch kann man klar erkennen, wo in dem Land die Reise hingeht. Martin Armstrong bekam von einem französischen Leser eine kurze Videoaufnahme zugeschickt, die zeigt, wie eine Prozession mit Gläubigen von einem schwerbewaffneten militärischen Wachschutz abgesichert wird. Armstrong beklagt dazu den Verlust der Religionsfreiheit und sieht darin ein deutliches Zeichen für eine Revolution. Die Antwort auf die Frage nach der Ursache allerdings stellt er nicht.

Ob der Hund davor seine Zustimmung gegeben hat? (Bildquelle)

Satire oder Ernst? Diese Frage muss man sich beim Durchgehen der Nachrichten immer öfters stellen. Manchmal aber, da übertrifft sich die Postmoderne geradezu selbst und haut wie in diesem Fall einen raus, dass es fast schon wieder gut ist. Das einzige, was daran nicht passt ist, dass die Verantwortlichen ein Dozentengehalt einstreichen und kein Taschengeld für Psychiatriebewohner. Dazu sei noch gesagt, dass es sich dabei um keinen Scherz handelt, jedenfalls hat sich dahingehend noch niemand gemeldet.


Vorschau auf 2020 (Bildquelle)

Der Krisendynamo nimmt weiter an Fahrt auf. Die Weltwirtschaft dreht sich in Richtung Rezession, die Banken haben immer größere Probleme, ihre Verbindlichkeiten zu decken und gleichzeitig finden in China, Moskau und Frankreich große Proteste statt. In den Führungsetagen geht die Angst um, und anstelle die Probleme anzupacken schaut man lieber weg oder wirft noch mehr Geld auf den Schwelbrand. Als einziges großes Land herrscht in den USA eine relative Stabilität. Dies trotz oder vielleicht wegen Präsident Trump. Sollte Panik ausbrechen, dann könnte das Kapital der Welt auf einen Schlag dorthin fliehen und eine Kernschmelze der Weltwirtschaft epochalen Ausmaßes nach sich ziehen.


66% Kopftuchquote im Integrationsbericht von 2018 (Bildquelle -> S.104)

Vor einem Jahr habe ich für Österreich und Deutschland ein paar Zahlen zur Einbürgerung aufbereitet. Mein Fazit damals war, dass der Trend eindeutig in Richtung Moslem geht. Nun möchte ich mir die neuen Zahlen für das Jahr 2018 ansehen, wobei ich mich auf Österreich beschränken werde, da dort bis vor einiger Zeit eine dezidiert rechte Regierung an der Macht war, und wir alle wissen was in Deutschland los ist. Die Frage also lautet: Wurde in Österreich der Trend zum Moslembeubürger im letzten Jahr gebrochen oder weitergeführt?

(Bildquelle)

Kalifornien, das linke Ökotopia mit einem kleinen Beulenpestproblem, schickt sich an, seine Jugend „von der Wiege“ an auf stramm links zu trimmen. In dem US-Bundesstaat mit einer strukturell linken Parlamentsmehrheit wurde gerade ein Musterlehrplan veröffentlicht, der zur Grundlage für ein neues Pflichtfach an allen öffentlichen Schulen werden soll. „Ethnische Studien“ nennt sich das ganze, hat mit der Studie von Ethnien aber in etwa so viel zu tun, wie Kommunismus mit Kompetenz.

Blogverzeichnis Bloggerei.de
loading...